Kraxe Test 2022: 5 Kindertragen im Vergleich

Wandern ist eine der Top-Freizeitaktivitäten der Deutschen, wenn sich die familiäre Situation durch Nachwuchs ändert, ist eine Kraxe die ideale Lösung um auch mit Baby schöne Wanderungen zu unternehmen. In diesem Kinderkraxen Test zeige ich dir sehr gute Produkte und zeige dir, worauf du beim Kauf achten solltest.

Das Wichtigste zu Kraxen

  • Eine Kraxe sollte im besten Fall über einen 5-Punkt-Gurt für dein Baby verfügen.
  • Fußrasten und Sonnen- sowie Regenschutz sorgen für guten extra Komfort.
  • Für ein gutes Tragegefühl sollte Gewicht nicht zu hoch sein und das Tragesystem genug komfort mitbringen.
  • Kinder können in Kraxen ab circa 10 Monaten bis 4 Jahre getragen werden.

Kraxe Test: Die besten Kindertragen

Es gibt unzählige Anbieter von guten Kraxen. Wenn du dir über die Anforderungen noch nicht im Klaren bist, findest du unten im Artikel weitere Informationen dazu.

Deuter Kid Comfort

Angebot

  • Gewicht: 3,4 kg
  • 14 l Stauraum
  • Aircomfort Rückenbelüftung
  • Verstellbare Rückenlänge

Letzte Aktualisierung am 30.09.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die beste Kraxe in unserem Test ist die Deuter Kid Comfort, denn das Gesamtpaket ist sowohl qualitativ als auch an Komfort nur schwer zu übertreffen. Die Kindertrage verfügt über einen verstellbaren Aircomfort Netzrücken mit sehr guter Belüftung, gut gepolsterte Schultergurte und anpassbare Hüftflossen sowie Lastkontrollriemen. Für das Kind gibt es ein großes Kissen, welches den Kinderkopf in unterschiedliche Richtungen beim Schlafen stützt. Neben höhenverstellbaren Fußstützen ist auch die Polsterbreite für eine gesunde Sitzhaltung anpassbar. Zusätzlich ist ein Sonnendach im Lieferumfang enthalten. Für das Gepäck gibt es zwei elastische Seitenfächer und ein großzügiges Bodenfach für weiteres Gepäck. Wer auf extra Komfort wert legt, sollte sich auch das Premium Modell Deuter Kid Comfort Pro ansehen.

Die Kid Comfort ist ideal wenn beide Elternteile regelmäßig gerne längere Wanderungen machen und auch unterschiedliche Personen die Kraxe tragen sollen. Das Modell bietet hohe Qualität und viele nette Features wie das Sonnendach. Das Gewicht ist etwas höher als bei anderen Modellen und insbesondere mit ausgeklapptem Fuß ist die Trage sehr klobig. Ich habe mich nach ausführlicher Recherche und ausführlichen Tests für dieses Modell entschieden und bin sehr glücklich mit meiner Entscheidung.

Diese Trage gibt es auch bei den Bergfreunden.

Pros
  • Sehr gute Qualität
  • TÜV geprüft
  • Viele Features
  • Sonnendach inklusive
Cons
  • Moderater Preis
  • Etwas klobig

Deuter Kid Comfort Active

Angebot

  • Gewicht: 2,6 kg
  • 12 l Stauraum
  • TÜV geprüft
  • Variflex Rückensystem

Letzte Aktualisierung am 2.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Der leichte Bruder von unserem Testsieger ist die Kraxe Kid Comfort Active. Der Unterschied zur normalen Variante ist, dass etwas an Ausstattung gespart wird und sich dadurch sowohl Preis als auch Gewicht verringern. Diese Deuter Kraxe ist ebenfalls TÜV geprüft und auch die Gurte für dein Kind sind gleich. Jedoch verfügt dieses Modell nicht über mehrere Außentaschen, das Bodenfach ist etwas kleiner und hat keinen Reißverschluss. Beim Tragesystem wird ein Kontaktrücken statt einem Netzrücken gesetzt, wodurch die Rückenbelüftung etwas weniger effektiv ist, durch unterschiedliche Anpassungen können aber trotzdem beide Elternteile die Kraxe tragen. Bei der Active Variante lässt sich ein Sonnenschutz nachrüsten, dieser ist jedoch nicht inklusive.

Dieses Modell ist richtig für dich, wenn du auf etwas mehr Ausrüstung bei deiner Kraxe verzichten kannst, weil du dadurch 600 g weniger auf dem Rücken tragen musst.

Pros
  • Geringes Gewicht
  • Sehr gute Verarbeitung
  • TÜV geprüft
Cons
  • Kein Sonnenschutz inklusive
  • Kontaktrücken System

Montis Explore Evolution

Montis Explore Evolution Kraxe Toddler für...

  • Gewicht: 2,5 kg
  • 12l Stauraum
  • Abnehmbarer Rucksack
  • Integriertes Sonnendach

Letzte Aktualisierung am 2.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Explore Evolution von Montis bietet alles was man sich von einer Kraxe wünschen kann. Das Tragesystem ist verstellbar und so für unterschiedliche Personen geeignet. Neben dem integrierten Sonnendach verfügt diese Kraxe über einen integrierten abnehmbaren Rucksack mit 12 l Volumen. Aber auch wichtige Sicherheits- sowie Ergonomie Aspekte für dein Baby werden vollständig umgesetzt, denn es gibt ein höhenverstellbares Sitzkissen, gepolsterte Seiten, 5-Punkt Sicherheitsgurt, reflektierende Elemente sowie ein Kopfkissen. Alle diese Features sind verbaut und das bei einem geringen Gewicht von nur 2,5 kg. Leider ist der Abstand zwischen Rücken und Kind etwas hoch, wodurch das Gewicht nicht optimal verteilt ist.

Diese Kraxe ist ein Mittelklasse Modell, ideal für mittellange bis lange Touren und auch preislich im fairen Bereich angesiedelt mit viel integrierter Ausrüstung. Wenn nötig können aber auch ein Regenschutz sowie Fußrasten nachgerüstet werden.

Pros
  • Geringes Gewicht
  • Umfassende Ausstattung
  • Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Cons
  • Gewichtsverteilung
  • Kontaktrücken System
  • Fußrasten nicht inklusive

Salewa Koala 2

Angebot

  • Gewicht: 3 kg
  • 12 bis 15 l Stauraum
  • Gute Gewichtsverteilung
  • Integriertes Sonnendach

Letzte Aktualisierung am 2.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Salewa bietet mit der Koala 2 ebenfalls eine starke Kraxe mit sehr guter Ausstattung. Das Tragesystem lässt sich mit Lastkontrollriemen, Brustriemen und auch dem Rückenteil individuell an beide Elternteile anpassen. Darüber hinaus verfügt diese Kindertrage über eine integrierte Regenhülle und einen Sonnenschutz. Neben den bereits genannten Features gibt es noch leicht zugängliche Seitentaschen aus Mesh und ein Innenfach für weitere Ausrüstung. Nachteil der umfassenden Ausrüstung dieser Kindertrage ist das dadurch resultierende Gewicht von 3 kg. Jedoch ist die Lastenverteilung sehr gut gelöst und auch die Ventilation an der Rückenplatte ist durchdacht. Leider ist es jedoch nicht möglich Fußrasten einzuhängen.

Diese Kraxe ist ideal, wenn du auf der Suche nach einer bezahlbaren Trage mit vielen Features bist. Mit diesem Modell bist du gegen alle Eventualitäten gewappnet, jedoch will dieser Ausrüstung auch getragen werden.

Pros
  • Fairer Preis
  • Hoher Tragekomfort
  • Sehr umfassende Ausrüstung
Cons
  • Hohes Gewicht
  • Keine Einhängemöglichkeit für die Füße

Osprey Poco

Angebot

  • Gewicht: 3,5 kg
  • 20 l Stauraum
  • TÜV geprüft
  • Integrierter Sonnen- & Regenschutz

Letzte Aktualisierung am 2.10.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Die Kraxe Osprey Poco ist eine sehr hochwertige Alternative mit allen wichtigen Features die man benötigen kann. Die Trage ist TÜV geprüft und bietet mit einen Sonnenschutz mit Lichtfaktor 50 sowie eine integrierte Regenhülle. Das Tragesystem mit Airscape Rückenplatte lässt sich variabel anpassen, die Schultergurte sind gut gepolstert und der Kindersitz ist sogar höhenverstellbar. Darüber hinaus verfügt diese Kraxe über leicht erreichbare Seitentaschen aus Mesh sowie einem Reißverschlussfach mit 20 l Volumen. Damit deinem Kind während der Wanderung nicht langweilig wird, gibt es extra Schlaufen um Spielzeug zu befestigen. Einziger Nachteil ist das hohe Gewicht von 3,5 kg, was durch die ganzen Eigenschaften aber auch gerechtfertigt ist.

Diese Trage ist eher ein Luxusmodell das mit vielen durchdachten Features und sehr guter Qualität seinen hohen Preis rechtfertigt. In jedem Fall ist das Modell Poco eine super Wahl. Wer etwas mehr Platz benötigt, kann auch über den etwas größeren Osprey Poco Plus nachdenken.

Alternativ kannst du diese Kraxe auch bei den Bergfreunden bekommen.

Pros
  • Sehr hochwertige Verarbeitung
  • Sehr guter Sitz
  • TÜV geprüft
  • Sonnen und Regenschutz inklusive
  • Fußrasten vorhanden
Cons
  • Hoher Preis

Worauf achten bei Kraxen?

Es gibt viele unterschiedliche Kriterien, die darüber entscheiden ob eine Kraxe gut oder weniger gut ist. Auch die Gewichtung der Kriterien ist je nach Nutzer unterschiedlich. Daher solltest du bei der Auswahl deiner Kindertrage die folgenden Kriterien im Blick haben:

Gewicht

Beim Wandern spielt oft das Gewicht eine wichtige Rolle. Die getesteten Modelle wiegen zwischen ca. 2 bis 3,5 kg. Es ist dabei nicht verkehrt auch einen Blick auf das Gewicht der Trage zu werfen, wobei man beim Wandern mit Kind sowieso weniger ein Grammzähler ist, als alleine bei anderen Wandertouren.

Tragesystem

Die meisten Tragesysteme von Kindertragen lassen sich variabel verstellen, dabei kann häufig sowohl die Rückenlänge als auch die breite der Hüftflossen angepasst werden. Sowas ist sehr praktisch, wenn die Trage von beiden Elternteilen oder auch anderen Personen getragen werden soll.

Maximale Traglast

Je nachdem wie viel dein Kind wiegt und wie viel zusätzliches Gepäck du transportieren möchtest variiert die ideale Traglast. Wenn die maximale Traglast zwischen 15 und 25 kg liegt, machst du aber garantiert nichts falsch.

Sicherheit

Kraxen werden auch regelmäßig vom TÜV geprüft. Ein Zertifikat stellt sicher, dass die gewählte Kraxe alle wichtigen Sicherheitsmaßnahmen erfüllt. Das wichtigste Kriterium für Sicherheit stellt dabei der Gurt dar. Dabei sind 5-Punkt-Gurte empfehlenswert, denn ein Rausfallen aus der Trage ist dann nahezu unmöglich.

Staufächer

Der meiste Raum der Kindertrage wird für den Platz vom Baby genutzt. Nichtsdestotrotz ist es vorteilhaft noch Platz für etwas Verpflegung, Wickelausrüstung und Spielzeug zu haben. Damit seid ihr mit den wichtigsten Basics ausgerüstet.

Abstellbügel

Ein Abstellbügel ist sowohl praktisch beim An- und Abschnallen des Rucksacks aber auch ideal, wenn euer Baby eingeschlafen ist und ihr euer Ziel erreicht habt, damit euer Baby weiterschlafen kann.

Wetterschutz

Bei den meisten Tragen ist ein Regen- bzw. Sonnenverdeck inklusive oder nachrüstbar. Dies ist für den Schutz bei sehr warmen oder regnerischen Tagen sehr praktisch.

Komfort

Kraxen sollten auch Komfort für das Baby bieten, dabei sind Fußschlaufen zum Entlasten der Beine praktisch aber auch eine Kopfstütze ist wichtig. Dies gilt besonders wenn das Baby beim Wandern einschläft.

Ab wann kann ein Baby in die Kraxe?

Damit dein Baby in eine Kraxe darf, sollte es den Kopf stabil halten und auch aufrecht sitzen können. Üblicherweise ist in Baby circa 10 Monate alt, wenn es beides beherrscht. Ist dein Baby noch nicht so weit, solltest du statt der Kraxe besser eine Babytrage nutzen.

Wie lange können Babys in eine Kraxe?

Kinder können grundsätzlich so lange auf dem Rücken getragen werden, wie dein Rücken und die Kraxe das mitmachen. Die meisten Kraxen habe eine maximale Traglast von circa 25 kg und neben deinem Kind gehört ja teilweise auch noch etwas Gepäck in deinen Kindertrage. Wandern mit einem so hohen Gewicht macht jedoch auch nur noch wenig Spaß. Ansonsten gilt, dass dein Kind bis circa 2 Jahren gut über längere Strecken in einer Kraxe getragen werden kann. Danach kann man aber auch noch gut die Trage dabei haben und das Kind nur noch für Teilstrecken tragen.

Welche Kraxen Hersteller sind zu empfehlen?

Es gibt unzählige gute Outdoor Marken, die gute Kraxen herstellen. Besonders bekannt sind unter anderem:

  • Deuter
  • Filikid
  • Montis
  • Osprey
  • Thule
  • Vaude


Wie viel kostet eine gute Kraxe?

Eine guten Kindertrage kannst du bereits ab 100 € bekommen, wobei die meisten Produkte eher 200 kosten. Je nach Größe, Hersteller, Material oder Features kannst du aber auch mehr als 300 € in eine hochwertige Trage investieren.

Wo kann man gut Kraxen kaufen?

Wenn du unterschiedliche Modelle einfach durchtesten möchtest, bietet sich ein Fachgeschäft für Sport- und Outdoorausrüstung am besten an. Insbesondere Geschäfte wie Sportcheck oder Globetrotter haben ein super Auswahl. Vorteil ist hierbei ist auch die Beratung durch Fachpersonal, welches dir bei der richtigen Entscheidung helfen kann.

Alternativ findest du auch Online in Shops wie Amazon, Bergfreunde oder weiteren Shops unzählige Modelle mit verschiedenen Einsatzbereichen.

Kraxe Test Fazit

Auf dem Markt gibt es unzählige Hersteller von Kraxen. Jedoch sollte man besser bei den namhaften Herstellen bleiben, denn dort ist eine gewisse Qualität zu erwarten und bei der Sicherheit vom eigenen Kind sollte nicht gespart werden. Bei den unterschiedlichen Kraxen die wir getestet haben ist der Einsatzbereich klar, aber dennoch gibt es leichte Unterschiede, welche Kraxe besser für dich geeignet sein könnte. Ein sicheres Allrounder Modell ist dabei das Modell Kid Comfort von Deuter, denn diese Trage bringt alles mit was dir fehlen könnte und ist dabei auch noch sehr gut verarbeitet. Alternativ bist du aber auch ähnlich gut mit der Kindertrage Explore Evolution von Montis oder der Kindertrage Koala 2 von Salewa zu einem geringeren Preis bestens ausgerüstet. Wenn bei dir Sicherheit und Komfort an erster Stelle steht, solltest du das Premium Modell Poco von Osprey in Betracht ziehen, auch die Deuter Kid comfort Pro ist dann eine super Wahl. Falls es dir aber in erster Linie um wenig Gewicht und nicht zu umfassende Ausstattung geht, ist das Modell Kid Comfort Active die richtige Wahl.

5/5 - (9 votes)
Outdoor Brüder
Outdoor Blog mit Ratgebern, Tests und Vergleichen von Outdoor-Ausrüstung sowie Erfahrungsberichte zu Wanderungen.

*Wir suchen für euch nach Produkten, von denen wir glauben, dass sie euch einen Mehrwert bieten. Die Auswahl der Produkte erfolgt subjektiv und ist unabhängig von Herstellern. Dabei verlinken wir auf ausgewählte Online-Shops, von denen wir beim Kauf eines Produktes ggf. eine Provision erhalten.

© Outdoor Brüder 2022
cross