Wanderrucksack Test 2020: 4 Top-Modelle im Vergleich

Beim Wandern ist ein richtiger Wanderrucksack der unverzichtbaren Begleiter für alle Tages- oder Mehrtagestouren. Um den richtigen Rucksack zu finden ist es wichtig, dass der Rucksack über ein gutes Tragesystem verfügt und deinen Ansprüchen entspricht. Um dir den Weg zu deinem Rucksack zu vereinfachten habe ich hier viele Informationen und sehr gute Wandrrucksäcke zusammengetragen.

Inhaltsverzeichnis

Die besten Wanderrucksäcke im Test

Es gibt eine unzählige Anbieter mit guten Wanderrucksäcken, grundsätzlich ist es jedoch wichtig zu wissen wie viel Liter Volumen dein Rucksack braucht. Dabei ist es meist möglich einen Rucksack auch in unterschiedlichen Größen zu kaufen.

Deuter Speedlite 24 und 22 SL

Die kleine Version vom Deuter Speedlight ist ideal für Tagestouren. Die Rucksäcke sind richtige Berg-Allrounder denn sie liegen nah am Rücken an und sind mit 770 Gramm beim Herrenmodell und 680 Gramm beim Damenmodell echte Leichtgewichte. Darüber hinaus verfügen sie über eine Trinkblasenvorrichtung und Lastkontrollriemen.

Deuter Speedlite 32 und 30 SL

Die etwas größeren Speedlite Rucksäcke verfügen über jeweils 8 Liter mehr Volumen und sind somit auch für mehrtägige Touren mit Fahrrad oder zu Fuß geeignet. Das Herrenmodell wiegt leichte 870 Gramm während das Damenmodell 860 Gramm wiegt.

In diversen Tests wurden die Deuter Speedlite Rucksäcke mit sehr gute Noten ausgezeichnet oder wurden zum Testsieger für Rucksäcke mit geringem Gewicht gewählt. Ich habe mich selbst auch für einen Deuter Speedlite 32 entschieden und bin bestens zufrieden mit dem Rucksack.

Osprey Talon 22 und Tempest 20

Die Rucksäcke Talon und Tempest von Osprey können durch sehr geringes Gewicht und super Features bei jeder Wanderung und Fahrradfahrt überzeugen. Das verstellbare Rückensystem ist sehr gut und das externe Trinkblasenfach super praktisch. Alle Osprey Modelle gibt is in 3 Größen, den Talon für Herren mit 22, 33 oder 44 Litern sowie den Tempest mit 20, 30 oder 40 Liter Volumen.

Gregory Zulu und 30 und Jade 28

Wer auf der Suche nach einem Allrounder-Rucksack mit viel Ausstattung ist, wird bei Gregory mit dem Zulu Modell für Herren und Jade für Damen defintiv fündig. Die Wanderrucksäcke überzeugen durch sehr guten Tragekomfort und starke Ventilation am Rücken.

Welche Arten von Rucksäcken gibt es?

Tagesrucksack

Diese Rucksäcke sind für den Alltagsgebrauch geplant und bieten Features wie z.B. Laptopfach und viele kleine Taschen.  Üblicherweise sind diese Rucksäcke nicht regenfest und wiegen etwas mehr.

Wanderrucksack

Wanderrucksäcke sind für ein- oder mehrtätige Touren konzipiert. Typische Wanderrucksäcke verfügen je nach Bedarf und Dauer der Tour über 20 bis 40 Liter Volumen.

Tourenrucksack

Tourenrucksäcke fallen mit 30 bis 50 Liter Volumen etwas größer aus, weil diese für längere Touren mit erhöhtem Materialaufwand wie z.B. Kletterequipment ausgelegt sind.

Trekkingrucksack

Trekkingrucksäcke fallen mit 50 bis 90 Liter Volumen sind die größten Rucksäcke. Hier wird so viel Volumen benötigt, weil diese üblicherweise für längere Touren mit mehr Gepäck wie Zelt, Isomatte, Schlafsack und auch Nahrung ausgelegt sind.

Wanderrucksack worauf achten?

Um die Wanderung so komfortabel wie möglich zu gestalten, sollte man die eigenen Anforderungen genau prüfen. Anhand dieser Kriterien solltest du den richtigen Rucksack für dich auswählen.  Folgende Kriterien solltest du als Hilfestellung bei deiner Entscheidung in Betracht ziehen:

Austattung

Die Austattung von deinem Rucksack sollte sich natürlich nach deinen Interessen richten. Grundsätzlich könnten aber folgende Features interessant sein:

  • Trinkblasenvorrichtung
  • Regenhülle
  • Befestigung für Ski oder Bergequipment
  • spezielle Außentaschen

Rücken-Belüftung

Es gibt zwei unterschiedliche Rücken-Belüftungssysteme. Entweder eine mit einem Netz am Rücken, mit Abstand zum Rucksack, oder ein üblicher Kontaktrücken. Bei starkem Schweiß kann sich ein Netzrücken empfehlen, jedoch gibt es mittlerweile auch gute Kontaktrücken, die Feuchtigkeit abtransportieren können.

Tragesystem

Je nach Rucksack ist es möglich, dass sich das Tragesystem am Rucksack sehr unnatürlich anfühlt. Um dies zu testen sollte man den Rucksacke mit geschlossenem Hüft- und Brustgurt beladen. Dabei lässt sich prüfen ob das Tragesystem stimmig sitzt.

Wie viel kostet ein guter Wanderrucksack?

Ein guten Wanderrucksack kannst du bereits ab 70 € bekommen. Wenn du weitere Funktionalitäten wie Trinkblase, Regenhülle etc. wünscht kannst du aber auch, je nach Hersteller, bis zu 150 € in einen guten Rucksack investieren.

Wie schwer darf ein Wanderrucksack sein?

Das maximale Gewicht eines Rucksacks sollte immer in Relation zum eigenen Körper gemessen werden. Grundsätzlich gilt natürlich, dass jedes Kilo weniger auf dem Rücken über viele Kilometer eine Erleichterung ist.

20 % vom Körpergewicht sind gut zu tragen : Bei 80 Kg Gewicht ist ein Rucksack mit 16 Kg gut zu tragen. Alles unterhalb von 20 % des Körpergewichts geht also völlig in Ordnung solange man keine sehr schnelle Tour plant.

25 % vom Körpergewicht sind noch so grade im Rahmen: Bei 80 Kg Gewicht ist ein Rucksack mit 20 Kg noch grad im Rahmen des machbaren. Jedoch sollte man nicht weiter darüber hinaus kommen, denn mehr Gewicht sorgt für weniger Beweglichkeit und führt dadurch zu Bewegungseinschränkungen.

Grundsätzlich ist das Ziel bei Reisen mit dem Rucksack die gewonnene Mobilität im Gegensatz zu einem Koffer. Diese gewonnene Mobililtät verliert man durch zu schwere Rucksäcke. Am besten probierst du aber auch selbst aus wie viel Gewicht für dich gut zu tragen ist.

Falls du weite Touren mit deinem Rucksack planst, sind Testläufe mit voll gepacktem Rucksack die beste Möglichkeit, um zu prüfen ob das Gewicht tragbar für dich ist.

Wie viel Liter sollte ein Wanderrucksack haben?

Wenn du in erster Linie Tagestouren machen möchtest bist du mit 20 bis 30 Liter Volumen bestens gewappnet. Falls die Wanderung über mehrere Tagen geht, sollte dein Rucksack über 30 bis 50 Liter Volumen verfügen, denn dann werden auch Handtücher, Wechselkleidung, Kulturbeutel oder sogar Hüttenschuhe benötigt. Planst du weitere Touren mit Zelt, Isomatte, Schlafsack, Verpflegung und Wechselkleidung, sollte dein Rucksack über 50 bis 80 Liter Volumen verfügen.

Bei der Wahl das Wanderrucksacks empfiehlt es sich immer ein etwas größeres Modell zu wählen, denn jeder Rucksack ist komprimierbar. Natürlich sollte kein deutlich zu großes Modell gewählt werden.

Eine weitere wichtige Rolle spielt deine Ausrüstung, wenn du nur wenig Gepäck benötigst, kannst du mit einem kleinen Rucksack auch ein oder zwei Wochen unterwegs sein.

Welche Wanderrucksack-Marken sind gut?

Es gibt unzählige gute Rucksackhersteller besonders bekannt sind unter anderem:

  • Deuter
  • Vaude
  • Ortovox
  • Osprey
  • Gregory
  • Tatonka
  • Jack Wolfskin
  • Lowe Alpine
  • Salewa

Wie packt man einen Wanderrucksack richtig?

Das wichtigste beim packen ist, dass überflüssiges Gepäck nicht im Rucksack landet. Der Schwerpunkt vom Rucksack sollte in etwa auf Schulterhöhe liegen.

  • Leichte Gegenstände wie z.B. Schlafsack kommen nach ganz unten.
  • Schwere Gegenstände sollten nah am Rücken verstaut werden.
  • Mittelschwere Dinge, wie Jacken, die man jederzeit benötigen könnte, kommen nach oben
  • Kleinigkeiten wie Snacks oder Wertgegenstände sind im Deckenfach gut aufgehoben

Tipp: Bei weiteren Touren bieten sich Packsäcke an, um das eigene Durcheinander zu strukturieren.

Wanderrucksack einstellen

Ich habe euch folgendes Video von Deuter rausgesucht, um euch zu zeigen wie man einen Wanderrucksack richtig einstellt.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wanderrucksack Test Fazit

Ich habe diverse Modelle für meine Ansprüche ausprobiert und war am meisten vom Deuter Speedlite begeistert. Das geringe Gewicht und der Sitz haben mich einfach überzeugt. Hinzukommt, dass ich einfach ein Deuter Fan bin. Aber auch der Osprey Talon hat mich mit tollen Features und einem sehr guten Preis extrem angesprochen.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Erstellt von:

Die Outdoor-Brüder

Wander & Camping Blogger

Wir sind Patrick & Felix, zwei Outdoor-Begeisterte, die gerne mit dem Rucksack mehrere Tage unterwegs sind. Wir vergleichen Camping-Ausrüstung und geben Tipps rund um das Thema Outdoor-Erlebnisse!

Ähnliche Artikel
Wanderer bei Regen auf Brücke

Regenhosen Test: 8 Modelle im Vergleich

Bei Outdoor-Aktivitären ist die richtige Regenhose unerlässlich, denn egal ob Wandern, Fahrrad fahren oder andere Aktivitäten, mit trockenen Beinen macht es garantiert mehr Spaß.

rote Edelstahl-Trinkflasche im Wald

Edelstahl Trinkflasche: Test & Vergleich 2021

Beim Kauf von Trinkflaschen aus Edelstahl spielen sowohl Material als auch Faktoren wie Umweltfreundlichkeit und Trinkverschluss eine wichtige Rolle. Wir zeigen dir in unserem Test für Trinkflaschen aus Edelstahl worauf du achten solltest und empfehlen dir unterschiedliche Modelle.